30. September 2011

Orly Birds of a Feather Teil 2 - Orly Fowl Play und Orly Peachy Parrot

Fowl Play

Auf Fowl Play hatte ich mich schon lange gefreut, da er ein fast 100%iger Dupe zu einem meiner absoluten Lieblingslacke, dem OPI Merry Midnight ist. Der OPI ist schon lange nicht mehr zu bekommen und wenn er mal irgendwo auftauchte, kostete die Flasche gleich 54,- USD + Versand aus USA. Da ich den Merry Midnight habe, bin ich nun glücklich in Besitz von ca. 28 ml dieses tollen Lacks zu sein und habe je nach Laune die Auswahl zwischen breitem und schmalen Pinsel und brauche mir vor allen Dingen nicht mehr den Kopf darüber zu zerbrechen, ob ich mir mal wieder diesen sündteuren Lack auf den Nägeln gönne.

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken
Fowl Play ist ein violetter Jellybase Lack mit kleinen blauen Glitzerparktikelchen und rot-orange-grünlich changierenden Flakes. Einfach traumhaft. Als ich die ersten Bilder dieses Lackes sah, wusste ich, daß ich ihn unbedingt haben musste.

Um gut zu decken, braucht er 3 Schichten. Auftrag und Trocknung sind gut, Topcoat Geschmackssache. Die Bilder habe ich wie üblich ohne Topcoat gemacht um zu zeigen, wie der Lack ohne irgendwelche Beschönigungen aussieht. Trotz Flakes und Glitter ist das Finish nicht schlecht. Ich persönlich würde auf jeden Fall einen Topcoat verwenden.

Peachy Parrot

Bei Peachy Parrot war ich ebenfalls etwas mißtrauisch, da ich kein großer Fan heller Lacke, insbesondere von Rosatönen bin. Dieser Lack hat aber etwas, was ich mehr oder weniger erfolgreich versucht habe, auf den Bildern festzuhalten. Ich nenne es jetzt einfach mal 'Feuer'. Es scheint mir, als ob er von innen heraus leuchtet.

Die Farbe, zu der der Name 'explodierter Flamingo' besser passen würde als 'Pfirsich-Papagei', ist ein kühles kräftiges Korallenrosa oder Rosaorange, das mit einer Menge Silberschimmer gepimpt wurde. Die Schimmerpartikel sind so groß, daß man sie problemlos mit bloßem Auge erkennen kann. Je nach Lichteinfall sieht er mal rötlicher und mal ehr orange aus. Obwohl es sich eigentlich um einen zarten Farbton handelt, hat dieser Lack etwas leicht neonartiges. Kurz gefasst: er gefällt mir trotz anfänglicher Bedenken unheimlich gut.

Der Auftrag ist etwas gewöhnungsbedürftig, da der Lack ziemlich pigmentbeladen ist. Als 'Zicke' würde ich ihn aber nicht bezeichnen - also alles im grünen Bereich. Trocknung ist gut und einen Topcoat würde ich empfehlen.

Morgen geht's dann weiter mit Androgynie und Oui aus der Holiday Soirée.

Beide Lacke stammen wieder von PolishPark 24.

Viel Spaß beim Lackieren und einen guten Start ins Wochenende.

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Fowl Play kaufen, Fowl Play nicht kaufen....

    lala^^

    Ich weiß es nicht :< ^^

    lg

    AntwortenLöschen
  2. @ lfcmaus: äh..da kann ich Dir schlecht helfen...aber der ist echt schön.;o)
    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen
  3. Ich brauch Peachy Parrot, ich hab mich einfach verliebt in diesen Nagellack :)

    AntwortenLöschen
  4. @ Julia: nicht nur Du. Ich auch, obwohl ich es ehr dunkel mag. Ich liebe ihn.
    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen
  5. der peachy parrot wär wohl nix für mich,oder ?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...