9. März 2015

Getestet - Orly One Night Stand For Easy Glitter Removal

...Quickie...

Da ich in letzter Zeit weniger dazu gekommen bin, mir die Nägel zu lackieren, hat auch der Testbericht etwas warten müssen. Nu isser aber da.

Nachdem Dance Legend diese tolle Peel Off Base auf den Markt gebracht hatte, hatte ich insgeheim gehofft, daß nachdem OPI auch schon eine solche Peel Off Base hatte, nun Orly auch nachziehen würde. Meine Gebete wurden erhört und was habe ich mich gefreut, als mit der Frühlingskollektion auch Mr. One Night Stand zu mir kam.
 
 
Genau wie mit dem Dance Legend musste ich auch hier etwas experimentieren, bis der One Night Stand mir ein zufriedenstellendes Ergebnis bescherte. Der erste Versuch mit einem Flakie-Lack - ich meine es wäre Llarowe Elegance gewesen - ist natürlich sozusagen voll in die Hose gegangen. Nach ein paar Stunden schon stürtzte sich Elegance von meinen Nägeln und ward auf dem Teppich verteilt zu finden. Der 2. Versuch mit einem fetten Glitterlack (Different Dimension Da Ba Dee) endete weniger, aber ähnlich dramatisch. Da Ba Dee verabschiedete sich allerdings erst am nächsten Tag nach wilder Wasserpanscherei in der Küche. Ich verlor ihn sozusagen im Galopp zwischen Tür und Angel und wunderte mich, als ich irgendwann bemerkte, daß ich am linken Daumen blankgezogen hatte.  Der 3. Versuch allerdings klappte dann. Der Trick: One Night Stand so dünn wie nur irgend möglich auftragen, noch einen normalen Basecoat drüber und dann hält auch der Lack.

Auf den folgenden Bildern ein Vergleich Dance Legend vs. Orly, wobei ich allerdings anmerken muss, daß der von mir zum Testen verwendete Lack - CrowsToes Helheim - für solche Peel Off Bases suboptimal ist und eine Peel Off Base auch garnicht notwendig gewesen wäre.
 
 
Der Auftrag von Orly One Night Stand ist eigentlich einfach. Wenn man ihn dünn auftragen möchte, muß man etwas vorsichtiger sein, da er etwas dickflüssig ist. Aufgetragen ist er erstmal weiß. Unter der Trocknung wird er transparent und der Farblack kann dann aufgetragen werden. Da einer seiner Hauptbestandteile Wasser ist, mag er in der Konsequenz Wasser nicht allzu gerne. Heißt je mehr er mit Wasser in Kontakt kommt, umso schneller löst sich der Lack ab. Beim Baden/Duschen/Haarewaschen kann es gut sein, daß sich die Nägel von selbst ablackieren und man den 'Glitterbesatz' in der Badewanne/Duschtasse wiederfindet.

Fazit: generell muß man mit den Peel Off Bases etwas experimentieren, bzw. ausprobieren, wie die Manicure am besten hält und am besten wieder runtergeht. Jeder ist Anders bzw. unsere Nägel reagieren alle unterschiedlich. Ich habe noch 2 Freundinnen, die ebenfalls im Besitz beider Peel Off Bases sind und wir drei haben im Grunde völlig verschiedene Erfahrungen gemacht. Bei mir hält z.B. der Dance Legend sehr gut (problemlos 2 Tage) wenn ich über den Peel Off noch eine Schicht Basecoat (Orly Bonder) auftrage. Bei Freundin Nr. 1 löst sich der Lack auch mit einem zusätzlichen Basecoat relativ schnell ab. Bei Freundin Nr. 2 löst sich der Lack stets an den Tips ab - sie trägt jetzt die Peel Off Base quasi nur mittig auf und lässt an den Tipps ca. 1 mm frei.

Orly One Night Stand wurde mir freundlicherweise von Orly Deutschland zur Verfügung gestellt, wo er für EUR 12,90/18 ml erhältlich ist.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße,



Kommentare:

  1. Spannend! Hier steht immer noch (nur) die extrem schlechte von essence rum - aber ich bin fleißig auf der Suche nach der passenden Base :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich Dir wirklich nur einen Tipp geben: ausprobieren.
      Der klare Dance Legend funktioniert bei mir wirklich sehr gut, der Orly geht auch, aber an z.B. der schwarzen DL Glitterbase und dem LCN Peel Off bin ich schier verzweifelt. Passt nicht.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  2. Interessant! Ich bin schon gespannt, ob die Peel Off Base von P2 etwas taugen wird, die bald ins Standardsortiment einzieht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Peel Off Bases finde ich generell sehr spannend, da man nie weiß, ob sie passen oder nicht. Der Orly ist zwar auch gut, aber mein persönlicher Favorit bleibt der Dance Legend.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  3. Ich brauche endlich einen dieser Peel-Off Dinger... Eigentlich wollte ich ja unbedingt den schwarzen von DL. Hm... Mal sehen. ;)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also diese Peel Off Dinger sind ja schon unfassbar praktisch.

      Mit dem schwarzen DL bin ich so garnicht zurecht gekommen. Der ging bei mir nur 'fetzchenweise' runter. Aber wie gesagt 'ich'. Keine Ahnung wie er bei Dir funktionieren würde.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  4. Das muß ich nochmal ausprobieren, über den Peel Off noch normalen Basecoat aufzutragen. Bin gespannt, wie das Ergebnis sein wird.

    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich auch gespannt. Also bei mir hält es mit einem zusätzlichen Basecoat besser, geht aber genau so gut wieder runter.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  5. Interessant. Ein Ausprobieren des Orly Peel off gegenüber dem DL könnte sich lohnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dem Falle geht wirklich probieren über studieren. Du erinnerst Dich: schwarzer DL - klarer DL...

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  6. Looks as if it does the trick! I will need to try the peel off base coats I've got. A couple of cheaps ones from Miss Sporty and MUA! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. It sure does.
      The last 'cheap one' I tested about 2 years ago, was a bummer. Hopefully yours are better.

      Kind regards,
      Elena

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...