26. Oktober 2011

Layerings mit Lacken der OPI Muppet Collection + die Affaire Seche Vite vs Glitterlack

...Spielzeugkiste im Test und ein Mißgeschick mit Seche Vite....

Achtung viele Bilder! Text deshalb heute in Kurzfassung :o).

Als erstes habe ich Rainbow Connection auf Schwarz und Silber getestet. Basislacke waren hier Orly Matte Vinyl, den ich gerne aus Bequemlichkeit für solche Versuche nehme, da er relativ zuverlässig mit einer Schicht deckt und super schnell trocknet, und OPI Designer...De Better.

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken

Zweiter Versuch:

Fresh Forg of Bel Air und Gone Gonzo! auf Schwarz.


Dritter Versuch:

auch wieder auch Schwarz:
Zeigefinger: Fresh Frog of Bel Air + Gone Gonzo!
Mittelfinger: Fresh Frog of Bel Air + Divine Swine
Ringfinger: Gone Gonzo! + Divine Swine
kleiner Finger: Gone Gonzo + Rainbow Connection (was mir am besten gefällt)


Vierter Versuch:

diesmal auf Silber - Basislack war Designer...De Better

Zeigefinger + Mittelfinger: Divine Swine
Ringfinger: Gettin Miss Piggy with It
kleiner Finger: Excuse Moi

Fünfter Versuch:

als Basis habe ich den 4. Versuch genommen und zusätzlich noch folgende Lacke aufgetragen:

Zeigefinger: Gone Gonzo!
Mittelfinger: Rainbow Connection
Ringfinger: Divine Swine
kleiner Finger: noch eine Schicht Excuse Moi

Sechster Versuch:

Auf Zeigeifinger und Mittelfinger habe ich wieder den Orly Matte Vinyl als Basis genommen
Auf Ringfinger: Desinger...De Better
kleiner Finger: Warm & Fozzie

darüber habe ich folgende Lacke aufgetragen:

Zeigefinger: Warm & Fozzie
Mittelfinger: Designer...De Better
Ringfinger. Warm & Fozzie
kleiner Finger: Designer...De Better

Ehrlich gesagt hätte ich mir meiner Meinung nach, hier alle Versuche bis auf den Auftrag von Warm & Fozzie auf Schwarz sparen können. Auf Dunkelgrün oder Dunkelblau könnte ich ihn mir auch gut vorstellen.

Insgesamt ist diese Kollektion eine schöne Spielzeugkiste, die eine Menge Variationen zulässt. Mit Sicherheit ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die ganzen Glitterlacke könnte ich mir auch gut auf einem Goldton, wie z.B. Orly Glitz & Glamour vorstellen, was ich aber noch nicht ausprobiert habe.

Da ich schon so viele Bilder gepostet habe, mache ich es kurz und zeige Euch jetzt die ebenfalls angekündigte Affaire 'Seche Vite vs. Rainbow Connection'.

Ich habe mir also vor ein paar Tagen folgende Mani gegönnt:

2 Schichten OPI Designer...De Better
3 Schichten Rainbow Connection

Obiges Bild habe ich kurz nach dem Auftrag des Seche Vite gemacht. Alles prima, oder? Sah wirklich toll aus, bis...

(Achtung, die folgenden Bilder habe ich nicht für 'schön' gemacht, sondern nur um zu zeigen was passiert ist. Schön war's sowieso nicht mehr)

...der Seche Vite seine Lösemittel an die Atmosphäre abgegeben hatte. Ich saß also abends auf der Couch und habe mich gewundert, wo das *Bling Bling* des Rainbow Connection im Kerzenlicht bleibt. Es war weg. Grund: die Lösemittel des Seche Vite waren verdampft und der Seche ist etwas geschrumpft. Da er die darunterliegenden Lackschichten mit angelöst hatte, waren diese ebenfalls geschrumpft, was zur Folge hatte, daß aus den schönen Glitterpartikeln des Rainbow Conncetion lauter kleine Krater wurden. Wenn Ihr Euch die Bilder genau anschaut, seht ihr lauter kleine Dellen. Sehr unschön, wie ich finde. Ich dachte erst, es läge an dem Rainbow Connection, bis mir einfiel, daß ich schonmal eine solche Kraterlandschaft auf meinen Nägeln gesichtet hatte. Also: Vorsicht mit schelltrocknenden Topcoats und Glitterlacken, besonders solchen, die große Partikel haben. Im Zweifelsfalle verzichten und einen einfachen Glosser nehmen, was ich zukünftig bei Lacken mit derart großem Glitter machen werde.

Morgen zeige ich Euch ausnahmsweise keine Swatches oder Versuche, sondern genau 44 Flaschen mit rotem Inhalt - sprich alle meine Rottöne.

Viel Spaß beim Lackieren!

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Ich steh immernoch auf Fozzie :)

    Dass Topcoats zickig sein können, gerade die Schnelltrockner, ist wirklich nervig... Ich hatte das mal bei dem Essie good to go, Tipwear am Morgen nach dem Lackieren in der Deluxeversion...

    AntwortenLöschen
  2. Sag mal, wie bekommst du diese Glitzerlacke wieder ab? also ich habe immer große Probleme und verschwende unmengen an nagellackentferner und schrubbe an meinen Nägeln rum, bis sich der Glitzer endlich mal löst...

    AntwortenLöschen
  3. @ Lena: Also Tipwear hatte ich noch nicht. Aber schon leicht gezogene Ränder am Nagelbett, besonders bei Jellybase Lacken. Deshalb nehme ich wenn's eilig ist, bei den Jellybases immer den Seche Ultra V oder den CG UV Light Activated Topcoat + UV-Lampe. Schnell trocken, verkratzt nicht, tolles Finish und hält. Was will man mehr.

    @ Emilie: In meiner Seite 'Tipps rund um's Lackieren' findest Du einen Tipp zum Entfernen von Glitterlacken. Es gibt aber noch einen Trick: einen Nagellack, den man nicht mehr mag, dick (2-3 Schichten) über den Glitterlack auftragen und ca. 10 - 15 Min. einwirken lassen und dann erstmal mit einem Stück Küchenrolle versuchen, das Ganze abzuziehen, was aber bei grobem Glitter, vor allen Dingen wenn er deckend aufgetragen ist, auch nicht immer unbedingt funktioniert :o(. Ein Patentrezept habe ich leider auch nicht - sonst würde ich viel öfter Glitterlacke tragen.

    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen
  4. Ja ich nämlich auch! Ich finde die sooo schön, aber das entfernen ist jedes Mal eine tortur :( Naja ich werde mal deine tipps beim nächsten Mal ausprobieren! Danke und LG

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...