6. November 2011

Zoya Gems & Jewels Collection Teil 3 - Zoya Noel und Zoya Twila

...blue mood...blue Sunday...

Heute die letzten 2 Lacke aus der Gems & Jewels Collection - Zoya Noel und Zoya Twila.

Die Meisten von Euch werden bereits wissen, daß ich nicht der Mega-Fan von blauen Lacken bin, was sich auch deutlich an der Anzahl der blauen Lacke abzeichnet, die sich in meiner Sammlung befinden. Mit Blau bin ich immer etwas zurückhaltend, weil mir viele Töne aus der Blaupalette nicht besonders stehen und es gibt da noch ein kleines Kindheitstrauma - meine Mutter hat mich immmer in dunkelblaue Kleidchen mit weißen Tupfen gesteckt.

Erfreulicherweise haben diese beiden Lacke keine Gemeinsamkeiten mit besagten Kleidchen...

Noel

Noel ist, genau wie ihre Schwestern ein hochpigmentierter Metalliclack. Die Farbe würde ich als Eisblau bezeichnen, das noch mit einem silbrigen Schimmer versehen ist. Ohne Lichteinfall ist er zwar etwas unscheinbar, wie ich finde, sobald er aber von einer Lichtquelle, egal welcher Art angestrahlt wird, fängt er richtig an zu leuchten, was mich etwas überrascht hat.

Genau wie die anderen beiden Metalliclacke deckt er je nach Auftrag mit 1 - 2 Schichten und genau wie Izzy - der pinke Metalliclack - hat er keine Neigung zur Streifenbildung und lässt sich somit sehr einfach auftragen. Die Konsistenz ist wie bei den anderen Beiden ebenfalls etwas flüssig, was aber vermutlich genau das ist, was die bei Metalliclacken so ungeliebte Streifenbildung verhindert. Die Trocknung war auch bei Noel sehr gut. Topcoat? Eigentlich nicht.

Twila

Twila finde ich total faszinierend. Wie ich diese Farbe nennen soll, weiß ich ehrlich gesagt nicht, weshalb ich jetzt mal einfach schreibe, daß es ein mittleres leicht grünliches Knallblau ist. Die kleinen knallblauen Glitterpartikelchen, die sich in einem Klarlack befinden, wurden auch hier wieder mit holorisierendem Stäbchenglitter - diesmal in grünlich - vermischt.

Der Auftrag von Twila ist gut und er deckt perfekt mit 3 Schichten. Hier gilt das Gleiche wie bei den anderen beiden Glitterlacken aus dieser Kollektion: erste Schicht entmutigend, zweite Schicht deckt schon fast und immer die Stäbchen zurückschieben. Die Trocknung ist ebenfalls gut und einen Topcoat braucht er unbedingt.

Hier noch das Layering - Twila auf Noel.

Auch bei diesen beiden Lacken ist diese Variante mein Favorit: spart Glitterlack und lässt sich leichter wieder ablackieren.

Da diese Lacke ebenfalls aus dem Paket stammten, habe ich sie natürlich bei Petra's Nailstore gekauft.

Abschließen möchte ich zu dieser Kollektion sagen: ehrlich gesagt habe ich besonders unter den 3 Glitterlacken noch keinen Liebling gefunden. Auf Dauer wird es aber wahrscheinlich Kissy werden. Die ganze Kollektion gefällt mir sehr gut und sie bietet sehr viele Variationsmöglichkeiten, die ich Euch nach der Vorstellung der Lacke aus der Let it Snow Collection zeigen werde.

Morgen zum Wochenbeginn geht's weiter mit der China Glaze Let it Snow.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.

Viel Spaß beim Lackieren!

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Huhu!
    Dieser Stäbchenflitterglitter fasziniert mich unheimlich u. Metallic oder folienartig ist immer perfekt in meinen Augen."hui,für besondere Anlässe!"< laut meiner Mutter (die mich in rote Kleider mit weissen Punkten stopfte).Besonders?Ich trag das auch auf der Arbeit *g*,öffentlich für jeden sichtbar. Schönes ist da, um gezeigt zu werden!-Wie entfernst Du Glitterlacke?Mit viel Geduld oder Acetonwickel?
    lG

    AntwortenLöschen
  2. @ Apokalyptica: Also ich trage solche Glitterlacke auch zu jeder Zeit und für Alle sichtbar. Nix besondere Anlässe :o). (Ich wünschte mir, meine Kleidchen wären wenigstens rot gewesen - Du Glückliche.)
    Die Glitterlacke entferne ich mit Geduld und meinem Bio-Nagellackentferner (siehe Tipps rund um's Lackieren). Aceton u.ä. kommt mir nicht an die Nägel.
    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...