30. Juni 2014

Scotch Naturals - Velvet Kilt

...der Kilt aus Samt...

So, da ist er, der erste Lack der Scotch Naturals, die zusammen mit der Priti NYC Australia Summer Collection hier bei mir ankamen. Hier also mein Testbericht zu den Lacken dieser Marke, die seit dem 12.06. bei Petra's Nailstore erhältlich ist.

Wie in der Ankündigung der Marke schon erwähnt, handelt es sich um Nagellacke auf Wasserbasis, die zu 100% biologisch abbaubar,  vegan, tierversuchsfrei, glutenfrei, geruchlos, frei von Parabenen, hypoallergen, und biologisch abbaubar sind und keinerlei Giftstoffe beinhalten. Wie kann das sein, bzw. 'funktioniert' das überhaupt? Die Antwort lautet 'ja'. Die Lacke sind tatsächlich fast völlig geruchlos und riechen lediglich leicht nach Acrylfarben. Den 'Duft nach Mandeln' o.Ä. den andere Bloggerinnen beschrieben haben, kann ich allerdings nicht bestätigen. 

Velvet Kilt habe ich bereits getragen und somit getestet. Natürlich sind die Scotch Naturals etwas anders in der Handhabung, als normale Nagellacke. Das Lackieren ansich ist unglaublich einfach und fühlt sich ein bißchen so an, als würde man eine glatte Oberfläche mit Dispersions- oder Latexfarbe streichen. Die Lacke sind also sehr geschmeidig. Nach dem Auftrag trocknen sie unglaublich schnell durch und haben einen ganz ansehnlichen Glanz. Velvet Kilt, ein dunkles fast schwarzes Violett sieht dann 'pur' ohne Topcoat so aus:

 
 
 
 
 
Bei Velvet Kilt habe ich in Unkenntnis der Lacke vorsichtshalber erstmal ganz dünn lackiert, weshalb ich 3 Schichten benötigt habe, bis der Lack komplett deckte. Nach dem Lackieren sollte man ca. 5 - 10 Min. warten und kann dann einen Topcoat aufbringen. Im Prinzip kann man für diese Lacke jeden Top- und Basecoat benutzten. Um auf der sicheren und biologisch abbaubaren Seite zu sein, würde ich allerdings die Produkte von Scotch Naturals empfehlen, da diese genau wie die Lacke auf Wasserbasis sind.

Spanned war allerdings das Ablackieren, wobei ich nicht den Soy Remover von Scotch Naturals, sondern den von Priti NYC benutzt habe. Die Beiden unterscheiden sich dadurch, daß der Nagellackenferner von Scotch zusätzlich eine Alkoholverbindung beinhaltet. Jedenfalls tat sich erstmal scheinbar Nichts und mein 'Läppchen' nahm nur schwach die Farbe des Lacks an, bis ich dann sah, daß der Nagellack anfing gummiartig zu werden und sich an den Seiten und am Nagelbett ablöste. Mit der abgeschrägten Seite eines Rosenholzstäbchens ließ er sich dann problemlos und größtenteils in einem Stück von den Nägeln entfernen.
Zuerst war mir etwas unwohl bei der Sache, da ich Bedenken hatte, daß die oberste Nagelhaut mit abgezogen und somit die Nägel geschädigt werden könnten, was aber nicht der Fall war. Der von mir verwendete Basecoat (Orly Nail Armor) war, da er nudefarben ist, noch gut auf den Nägeln zu erkennen. Nach dem kurzen Schrecken, kam dann die Erkenntnis, daß es a. für die Nägel durchaus von Vorteil ist, da sie so deutlich kürzer mit Nagellackentferner in Kontakt kommen und b. gab es keine bunten Finger und die verbleibenden Nagellackreste bzw. -börsel ließen sich problemlos unter fließendem Wasser mit einer Nagelbürste entfernen.

Die Haltbarkeit der Lacke scheint nicht ganz so gut zu sein, wie die seiner chemischen Kollegen. Tipwear hatte ich nicht, aber nach einem ausgiebigen Bad incl. Haarewaschen, was bei meinen langen Haaren eine tendenziell destruktive Wirkung auf Nagellacke hat, fing er an, an den Seiten der über die Fingerkuppe stehenden Nagellängen leicht zu chippen.

Fazit: Obwohl ich sämtliche Vorgaben von Scotch Naturals zur Handhabung der Lacke (vorheriges Polieren der Nägel, Aufbringen von Ö vor dem Lackieren und Nutzung des hauseigenen Base- und Topcaots) geflissentlich mißachtet habe, würde ich, um auf die guten alten Schulnoten zurückzugreifen eine 2 - vergeben. Den Lack habe ich beim Tragen als sehr angenehm empfunden. Nicht zur hart und nicht zu weich und irgendwie 'leicht'. Nach dem Auftrag des Topcoats bildeten sich bei mir, allerdings merkwürdigerweise nur auf dem Nagel des Ringfingers Bläschen, was aber vermutlich ehr an mir oder an dem von mir verwendeten Top- oder Basecoat lag, als an dem Lack. Das Ablackieren war natürlich sehr ungewohnt, aber letztendlich doch positiv und wenn ich es mir so recht überlege, dürften die Lacke eigentlich hervorragend als Basis für Glitterbomben geeignet sein. Test hierzu folgt in Kürze.

Scotch Naturals Velvet Kilt wurde mir freundlicherweise von Petra's Nailstore zur Verfügung gestellt, wo die Lacke für EUR 14,90/Stck - 10,5 ml erhältlich sind.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Das Konzept gefällt mir sehr gut. Zumindest mir ist bei der Chemie in Lacken nicht immer ganz wohl, daher finde ich so einen Vorstoß wirklich spannend. Leider ist der Preis dementsprechend und ich werde wohl bei den, wie man so schön sagt, handelsüblichen Lacken bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Grunde gefällt es mir auch sehr gut und ich hoffe, daß noch andere Hersteller nachziehen werden.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  2. Very interesting indeed - and the color is gorgeous!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. It was really very interesting testing a 100% biological varnish.

      Kind regards,
      Elena

      Löschen
  3. Ich finde die Lacke und das "System" ja schon ziemlich interessant. :) Muss ich mir merken. Leider sind die Farben bisher noch etwas langweilig... ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also farblich könnte man sich da in der Tat noch etwas einfallen lassen. Aber da kommt bestimmt noch was nach, bzw. ich vermute mal, daß noch andere Hersteller auf den 'Bio-Zug' aufspringen werden.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  4. Ich hatte mir schon überlegt gehabt sie mal auszuprobieren, aber das war mir dann doch zu viel Risiko. Da die Lacke ja auch nicht billig sind.
    Schön sieht die Farbe schon mal aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh man ich kommentiere immer noch mit meinem alten Blog :D sorry

      Löschen
    2. Also verkehrt sind die Lacke nicht. Nur halt eben etwas ungewöhlich. Den leichten Punkteabzug gabs wegen Preises und des nicht ganz ebenen Finishs.

      Hö? Neuer Blog? Wieso weiß ich davon Nichts? Ich geh mal gleich nachsehen.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  5. Interesting idea. I've heard of this brand before! It certainly is a pretty colour :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. The idea for sure is great, just it was a bit unusual. Somehow I was missing the smell of nail varnish ;o).

      Kind regards,
      Elena

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...