20. Juni 2013

Layla Mirror Effect 07 Metal Plum

...pflaumige Überraschung...

Hier bedurfte es nur wenig Phantasie, um sich ausmalen zu können, was wohl mit Mirror Effect gemeint ist. Klar, Lacke wie ein Spiegel, also mit Chrome Finish,  von denen sich auch 2 Stück im Paket befanden. Ehrlich gesagt ist Chrome Finish nicht unbedingt mein Lieblings-Finish, da diese Lacke normalerweise zur Streifigkeit neigen, oder sonst irgendwie rumzicken oder - mucken, weshalb ich mit großem Respekt an die Sache herangegangen bin.

Der erste Versuch, diesen Lack auf die Nägel zu bekommen ist dann auch prompt kläglich gescheitert. Wie so üblich habe ich erstmal schön brav meinen Basecoat und dann den Lack aufgetragen und siehe da: der Lack schwamm, da er soviel Pigment hat,  quasi auf dem Basecoat und wurde schlierig und streifig. Also wieder runter damit und das Ganze nochmal in Holo-Manier versucht. Ohne Alles, einfach auf die Nägel und diesmal klappte es problemlos und vor allen Dingen absolut streifenfrei. Bei der ersten Schicht habe ich noch versucht auszustreichen, was sich aber als völlig unnötig erwiesen hat, da die Streifen beim Trocknen von selbst verschwinden, was hier die Überraschung war.  Einziges Manko ist hier, genau wie bei den Holo Lacken, daß sich die feinen Pigmente in jeder kleinsten Unebenheit der Nägel absetzten und sie somit nach dem Lackieren sichtbar bleiben, bzw. werden, was aber bei normaler Betrachtung nicht so augenfällig ist, da der Spiegel-Effekt der Lacke wirklich grandios ist.

Die Farbe von Metal Plum ist ein dunkler leicht grau überhauchter Fliederton,  der mich etwas an Orly Plum Pixel erinnert (Grundgütiger, als ich den Post Anfang diesen Montas verfasst habe, waren es grade mal 11 Grad und jetzt diese Bullenhitze) und der in der Sonne derart reflektiert, daß meine Kamera teilweise streikte. Die Bilder sind dann zwangsläufig bei indirektem Licht entstanden, weshalb der Spiegel-Effekt nicht so gut erkennbar ist, wie ich es gerne gehabt hätte.
 
 
 
 
 
Ohne Basecoat - vielleicht könnte man auch einen Ridgefiller als Basis nehmen - ließ sich der Lack völlig problemlos auftragen und deckte schon fast mit einer Schicht. Für die Bilder habe ich 2 Schichten aufgetragen. Ein Ausstreichen ist hier nicht notwendig und die Trocknung ist sehr gut, weshalb diese Lacke durchaus für 'eine schnelle Mani zwischendurch' geeignet sind.  Ein Topcoat ist hier völlig unnötig, bzw. ich würde sogar fast davon abraten.

Layla Mirror Effect Metal Plum wurde mir freundlicherweise von Petra's Nailstore zur Verfügung gestellt.

Viel Spaß beim Lackieren (und erträgliche Temperaturen)!

Liebe Grüße,

 

Kommentare:

  1. Oha... Ich hab die Lacke gesehen und dachte: 'Lieber nicht, das kann nur wieder Schwierigkeiten geben' und jetzt schreibst du sowas? :) Hm... ^^

    Liebe Grüße,
    Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwierigkeiten? Nö, eigentlich nicht, wenn man den Basecoat weglässt und sie nicht im prallen Sonnenlicht swatchten will. Das einzige Problem ist, daß man wirklich jeden sich auf oder an den Nägeln befindlichen Macken sieht. Hm...

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
    2. Darüber kann man ja vielleicht hinweg sehen. ^^

      Löschen
  2. sah mir deine fotos in der originalgröße an.

    holla, du hast aber ziemlich viele macken...

    .... im lack, meine liebe... im lack!

    nöö, den möchte ich nicht.

    macken habe ich nämlich selber und das nicht nur im lack! ;-D

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar alles im Lack. Ich bin aber auch ungeschickt (und mackig) ;D.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  3. It's a very elegant color - not really my color tho...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Well, the color itself is not my favourite, but ok. :o)

      Kind regards,
      Elena

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...