20. August 2013

Cirque Electric Circus - Cirue Arcus Collection

....Elektrik-Trick....

Da es nur noch gut drei Wochen dauert, dachte ich mir, ich fange heute jetzt mal einfach mit einer Reihe von Cirque Lacken aus der aktuellen Arcus Collection an. Erda, den ersten Lack aus dieser Kollektion hatte ich Euch bereits Ende letzten Monats vorgestellt. Es folgen jetzt incl. diesem hier noch weitere 6 Lacke, von denen Ihr Euch die letzten Vier unbedingt genauer anschauen und auch merken solltet. Das Geheimnis wieso 'genauer anschauen und merken' wird dann im September gelüftet.

Genau wie Erda wollte ich Electric Circus erst garnicht haben, da mir die ersten Swatches, die ich kurz nachdem die Kollektion auf den Markt kam, so garnicht gefallen wollten. Nach Sichtung weiterer Swatches, bzw. Swatches einer anderen Bloggerin, wurde dann Electric Circus zusammen mit Erda nachbestellt, da die anderen 5 Wunschlacke bereits unterwegs waren. Wie erwartet gefällt mir Electric Circus, nur tat sich mir bei genauerer Betrachtung die Frage auf, mit welchen Basisfarben, außer Schwarz natürlich, man ihn kombinieren kann. Blurple, resp. Blauviolett erschien mir erstmal passend und da ich grade Queen B. aus der China Glaze Autumn Nights Collection auf den Nägeln hatte, habe ich ihn auch auf diesen aufgetragen und geswatcht. Mittlerweile ist mir klar geworden, daß er auch auf Dunkelblau, Petrol, Grau, Dunkelviolett,   Dunkelrot, Magenta, Dunkelgrün und Pastelltönen tragbar ist. Vorschläge für weitere Basisfarben werden gerne entgegengenommen.

Die Basis von Electric Circus ist ein seidenmatt abtrocknender Klarlack, indem sich große, mittlere und kleine orangerote, grüngelbe und türkise hexagonale Teilchen befinden. Das Wort 'Teilchen' habe ich hier bewusst gewählt, da es sich nicht um Glitter handelt, sondern eben einfach nur um Teilchen. Eigentlich hübsch anzusehen, nur die gewählte Basisfarbe ist hier zugegebenermaßen suboptimal.

 
 
 
 
 
Der Auftrag ist einfach, wobei ich hier wie üblich das Drop & Place-Verfahren angewendet habe. Die Teilchen lassen sich gut verteilen und ein Durchgang ist völlig ausreichend. Da die Glitterlacke von Cirque allerings eine sehr dickflüssige geleeartige Konsistenz haben, sollte man das Fläschen vor Gebrauch ein paar Minuten auf den Kopf stellen, damit sich die Teilchen gleichmäßig verteilen. Die Trocknung ist sehr gut und ob man einen Topcoat verwenden möchte, ist Geschmackssache. Die Bilder habe ich 'ohne' gemacht.

Cirque Electric Circus habe ich bei Harlow & Co. gekauft.

Viel Spaß beim Lackieren!

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Wirklich wirklich hübsch! Auch deine Kombination mit Queen B. ist superpassend. :)

    Liebe Grüße,
    Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir. Trotzdem - die Kombination mit Queen B liegt mir immer noch etwas schwer im Magen ;o). Wenn ich ihn trage, habe ich beschlossen, kommt er als Akzent auf einen violetten Metalliclack.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
    2. Ich find es aber wirklich gut zusammen. :D

      Löschen
    3. Ich finds auch sehr hübsch so! :D

      Löschen
    4. Danke, Ihr seid so gut zu mir :o).

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  2. That's a very interesting and pretty glitter!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. It is in fact. Just the colors are a bit tricky.

      Kind regards,
      Elena

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...