9. Februar 2012

L' Oréal Star Magnet Magnetic Prune und was man mit Magnetlacken alles falsch machen kann

....Anwort: viel....

Mit diesem Lack jedenfalls, kann man sehr viel falsch machen. Da zwei Lacke aus der China Glaze Magnetix Collection an mich unterwegs sind, habe ich zu Versuchs- und Übungszwecken nochmal den L'Oréal Star Magnet aus meinem Schränkchen gekramt, den ich mir vor weit über einem Jahr bei Ebay ersteigert hatte. Dieser Lack war eine limitierte Auflage von L'Oréal für den englischen Markt und in Deutschland garnicht erhältlich. Wenn mich nicht alles täuscht stammt diese LE aus dem Jahre 2006, genau weiß ich es aber nicht.

Wie Ihr seht, ist der Magnet am Schraubverschluß des Fläschchens angebracht, was in meinen Augen in Bezug auf die Anwendung der erste Minuspunkt ist, da man nach dem Lackieren das Fläschchen sofort wieder zuschrauben muß, um den Lack überhaupt magnetisieren zu können. Also 10 Nägel - 10 x auf- und zuschrauben, wobei immer die Gefahr besteht, daß man sich den noch nassen Lack vermackt.

Hier also das (nicht so tolle) Ergebnis

Der Zeigefinger war mir beim ersten Anlauf völlig mißraten. Obwohl ich den Nagel in der dafür vorgesehenen Schiene geparkt hatte, bin ich scheinbar doch zu dicht an den Magneten gekommen und der Lack hing nach den 30 Sekunden, die man ihn am Magneten belassen soll, am Magneten. Er wurde schlicht und ergreifend von diesem angezogen. Also Magnet gereinigt, nochmal eine dünne Schicht drüberlackiert und nochmal magnetisiert, mit dem Ergebnis, daß der Lack auf dem Nagel jetzt viel zu dick war, was auch nicht besonders schön aussah.

Mit dem Mittelfinger bin ich beim Magnetisieren, obwohl ich wirklich wirklich ganz ganz vorsichtig war, irgendwie mit dem noch nassen Lack an die Schiene gekommen. Toll - Fehlversuch Nr. 2, aber wenigstens selber schuld.

Mit dem Ringfinger hat dann alles geklappt, aber am kleinen Finger wollte sich, aus Gründen, die mir nicht bekannt sind, der Stern nicht so richtig ausbilden. Vermutlich muß man das Fläschchen vor jedem Auftrag neu aufschütteln um die magnetischen Partikel wieder gleichmäßig zu verteilen.

Als ich dann mit allen Nägeln durch war, ist mir noch aufgefallen, daß sich der Stern auf den Nägeln keineswegs, bzw. nicht wie ich es wollte in der Mitte gebildet hatte sondern etwas seitlich. Also beim Platzieren des Nagels in der Schiene darauf achten, daß man ihn auch wirklich mittig aufsetzt.

Wie ich oben schon erwähnt ist der Star Magnet schon etwas älter und da technologisch auch in der Kosmetikindustrie Vieles verbessert wurde, bin ich nun gespannt, ob die Magnetix Lacke von China Glaze besser bzw. einfacher in der Handhabung sind.

Wie ich eben gesehen habe, ist mein Paket bereits in der Auslieferung und ich hoffe, Euch morgen früh die ersten Swatches zeigen zu können.

Viel Spaß beim Lackieren!

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Also, für den Erstversuch ist das Ergebnis doch gar nicht übel geworden! Ist durchaus gelungen - und dass man unabsichtlich zu nah an den Magneten kommt, kenne ich... Mir gefällt auch der Farbton des Magnetic Prune. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, aber ich fand's ziemlich gruselig. Das Problem bei diesem Lack ist, daß man die Nagelspitze in der Schiene platzieren soll - und 'zack' ist was passiert. Die Farbe finde ich allerdings auch toll. Von CG habe ich mir u.a. den Instant Chemistry bestellt, der dem recht ähnlich sein dürfte.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  2. Ich muss ehrlich sagen, ich hab das mit dem Magnetkram nie verstanden. Ich find es nicht hübsch anzusehen und außerdem bin ich für so nen Fummelkram eh nicht zu haben. Auf deine CG-Lacke bin ich natürlich trotzdem gespannt. Scrangie hat ja schon Loblieder drauf gesungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also die dunklen Lacke, die ich auch bestellt habe, finde ich sehr hübsch, da Muster und Basisfarbe nicht so stark konstrastieren. Aber es ist eindeutig Fummelkram.
      Ich bin selber gespannt wie ein Flitzebogen, zumal die Loblieder von Scrangie, doch mit einigen Kritikpunkten gespickt waren.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  3. Hey, kleiner Tipp: den Magneten kann man vom Deckel abmachen!!! Einfach nach oben abziehen! ;) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Sowas in der Richtung dachte ich mir schon. Aber ich werde ihn dranlassen und für die CG Magnetix benutzten, da dieser Magnet dann so an der Flasche von der Handhabung her doch irgendwie besser ist. Muß ja dann nicht auf- und zuschrauben.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...