26. Februar 2012

OPI Nicki Minaji Collection - Super Bass Shatter

....ooops, I did it again...

Oha, das hat doch mal vor ca. 10 Jahren (?) diese wahnsinnige, also ich mein jetzt so richtig richtig wahnsinnig und nicht toll, Britney geträllert. Da ich eigentlich keinen Shatter mehr wollte: Ooops, I did it again, aber ich konnte diesem schönen Violett einfach nicht widerstehen. Derzeit habe ich sowieso irgendwie einen Violett- oder meinetwegen auch Lilafimmel, besonders Blauviolett steht bei mir derzeit hoch im Kurs. Jahreszeitlich bedingt?

Kurz und gut, der OPI Super Bass aus der OPI Nicki Minaji Collection ist ein dunkelvioletter Crackle Lack mit leichtem Schimmer. Wie ich festgestellt habe, ist auch er relativ transparent - allerdings nicht so transparent wie der Red Shatter von OPI - , weshalb er nur auf hellen Farben angewendet werden sollte, da er ansonsten nicht mehr wirkt.

OPI Super Bass auf Orly Artificial Sweetener + OPI Save Me bei starker Bewölkung

Makro

OPI Super Bass auf Orly Lemonade + Essie A Cut Above (rote Grütze mit Vanillesauce ;o))

Makro

Wenn man genauer hinschaut, erkennt man, daß der Glitter den ich für beide Layerings verwendet habe, noch durch den Super Bass durchschimmert. Wie ich meine, ein ganz toller Effekt. Den Versuch mit Orly Lemonade und Essie A Cut Above habe ich nur auf einem Finger gemacht, da ich wissen wollte, wie der Shatter auf dem unebenen Untergrund aufbricht und wie das Violett in Kombination mit Pastellgelb aussieht. Ehrlich gesagt, gefällt mir der Super Bass auf dem Gelb noch fast besser als auf dem Rosa, da das Ganze etwas kontrastreicher ist.

Daß man den Glitter noch durch den Shatter sieht, hat mich auf eine Idee gebracht und ich werde mich in den nächsten Tagen nochmals mit dem Red Shatter von OPI beschäftigen, den ich ehrlich gesagt aufgrund seiner hohen Transparenz in die hinterste Ecke meines Schränkchens geschoben habe.

Wie ich festgestellt habe, crackelt der Super Bass am besten, wenn man ihn in einer dicken Schicht auf den oberflächlich angetrockneten Basislack aufträgt. Ich mag es lieber, wenn die Shatter grob aufbrechen. Mit einer dünneren Schicht bekommt man dann einen etwas feineren Crackle-Effekt, der mir persönlich allerdings nicht so gut gefällt. Geschmackssache.

Für die Bilder habe ich 1 Schicht Topcoat aufgetragen, die allerdings in meinen Augen nicht ganz ausreichend war. Nachdem ich die Bilder gemacht und begutachtet hatte, habe ich noch eine zweite Schicht aufgetragen, war dann aber mit dem Ergebnis zufrieden.

Welche Variante gefällt Euch besser? Rosa oder Gelb?

Morgen früh geht es weiter mit dem letzten Lack aus der Nicki Minaji Collection, den ich mir geleistet habe.

Einen schönen Sonntagabend wünsche ich Euch.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Ich mag die rosa Variante lieber!
    Sieht cool aus und gar nicht haarig... :-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir da etwas unschlüssig. Aber als ich die Kombi getragen habe, musste ich ständig auf meine Nägel schaun :o).
      Nein, der Save Me hat kein Fell :D.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  2. Nenene, da find ich meinen lilanen Crackle aus England hübscher. Der ist nämlich lilaner ;) Und ich find den auf Gelb auch hübscher - die Farbe braucht einfach bissl Kontrast!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür ist Meiner älter. Bätsch! Da steht nämlich 'Opi' drauf :D. Also lieber rote Grütze mit Vanillesauce. Ich denke grade über ein Experiment mit grüner Götterspeise (CG in the Limelight) nach. Aber erstmal auf einem Kunstnagel probieren.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  3. Das ist ja eine tolle Farbe! Und ich wollt auch erstmal kein Crackle Lack mehr...na mal sehen ;) Mir gefällt er auf beiden Farben gleich gut, würde ihn so und so tragen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Der ist (leider) toll. Ich werde ihn gleich mal auf Grün und auf Gold probieren. Dürfte auch super aussehen.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...