28. Dezember 2012

Chevron French mit grünem Glitter - French Experiment No. 273

...geht auch ohne...

Irgendwie sorgt das Wetter derzeit dafür, daß meine Kamera und ich schön im Haus bleiben. Eigentlich wollte ich  noch ein oder zwei schöne Sylvester-Manis machen, hat aber bisher noch nicht sein sollen. Vielleicht ergibt sich ja morgen noch eine Chance? Egal ich hab da noch was. Zwar nicht genau das, was ich Euch zeigen wollte, aber ich hab was. Immerhin.

Diese Mani hatte ich mal im Spätsommer getragen, nachdem ich die ersten Flash Glam FX Lacke bekommen hatte. Eigentlich war sie ein Experiment, denn ich wollte wissen, ob ein solches Chevron French auch ohne einen 2. Farblack - wie ich es Euch hier im Zuge der Weihnachtsmanis gezeigt habe -  nur mit Glitter gut aussehen könnte. Daß es mit feinem Glitter funktionieren und gut aussehen würde, war mir klar, nur wie es mit groberm Glitter verhalten würde, nicht.

Also ganz pragmantisch: Basislack aufgetragen, Glitter druff. Fettich. Nein,  doch noch nicht ganz fertig, denn irgenwie fand ich das Ganze dann optisch doch noch nicht richtig ausgewogen, weshalb ich noch ein paar Glitterstäbchen auf dem, mir etwas nackig erscheinenden Basislack platziert habe. Eh...voilá...

 
 
 
 
Das Ergebnis fand ich garnicht mal so schlecht. Vielleicht hätte man noch eine Schicht von dem grünen Glitter auftragen können, aber normal getragen sah es doch recht ansehnlich aus und ich würde diese Mani auch in anderen Farbkombinationen jederzeit wieder tragen.

Für dieses French habe ich folgende Produkte benutzt:

Basislack: Orly Plum Noir
Grüner Glitter: Orly Mermaid Tale
Bar-Glitter: Orly  Be Brave

Selbstverständlich ist dieses French wie alle meine Manis nur wieder eine Inspiration und kann mit jedem X-beliebigen Basis- oder Glitterlack gemacht werden.

Morgen früh gibt's dann einen China Glaze Lack.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße,
 

Kommentare:

  1. Ich finde es sehr hübsch und farblich gut zusammenpassend :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Farbkombination gefiel mir auch unheimlich gut. Na ja...mit Lila und Grün kann man nicht allzuviel falsch machen - mein ich jedenfalls. ;o).

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  2. Toll gelungen dein Experiment - und ne Haustour gleich kostenlos dazu ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, daß es Dir gefällt.
      Bild 1: auf der Terrasse vor dem Küchenaufgang dem Nachbarhaus zugwandt.
      Bild 2: Im Hingtergrund rechts der 1933 nachträglich angebaute Wintergarten - links der Eingang zur Küche von der Terrasse aus gesehen.
      Bild 3: Im Wintergarten - Sicht von meinem Rechner ins Wohnzimmer, das hinter dem 'roten Durchgang' beginnt.
      Bild 4 + 5: siehe Bild 1
      Willste noch mehr sehen? ;DD

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  3. Im ersten Moment war ich etwas erschrocken, weil es so aussah, als hättest du deine Nägel eingeritzt. Aber das waren nur die Bar Glitterteilchen. ^^ (mein Verhältnis zu denen hatten wir ja schonmal ;P)

    Ansonsten passt es. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ritzen??? *Schock* Nääää....aber Du hast mich grade auf eine Idee gebracht, die vermutlich in Experiment no. 1453 enden wird ;o).

      Ja..ja...ich weiß, Du magst die Dinger nicht. Ich umso mehr, schon alleine, weil sie so einfach wieder von den Nägeln gehen.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
    2. Aaaaah, auf was könnte ich dich da gebracht haben? Jetzt bin ich gespannt. :)

      Ich hab neulich meinen Glitzer in einem Stück von meinen Nägeln ziehen können. Das macht bei mir das Seche Vite... Pft!

      Löschen
    3. Ich bin selber gespannt. Gespannt ob das auch so funktioniert, wie ich mir das denke.

      Das Seche Phänomen kenn ich bestens. Deshalb benutzte ich meine Seche-Reste noch zum Swatchen, besonders von Glitterlacken. Die kann man dann schön wie eine Folie in einem Stück einfach wieder von den Nägeln abziehen, solange sie noch nicht durchgetrocknet sind.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
    4. Ich hab den Seche erst seit Mitte des Jahres und dachte bisher, es liege an irgendwelchen anderen Umständen, dass ich meinen Lack komplett abziehen kann. Mittlerweile weiß ich aber, dass Seche hier das Problem ist. Ich suche noch nach dem stabilsten Topcoat... :(

      Löschen
    5. Ganz ehrlich: von dem Seche war ich anfangs unfassbar begeistert, bis meine Glittermani mal zur Kraterlandschaft wurde. Praktischerweise hatte ich kurz zuvor zum Testen Orly Polishield bekommen, den ich jetzt seit weit über einem Jahr ohne Probleme benutzte. Er ist in meinen Augen einfach der Beste, ganz dicht gefolgt von Orly In A Snap, den ich gerne nehme, wenn ich Lacke habe, die nicht so richtig trocknen wollen. Beide Topcoats kann ich guten Gewissens empfehlen.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...