29. Dezember 2012

French Mani Experiment No. 153 mit Dotting Tool und Fineliner

...so geht's auch...

Da das Wetter in letzter Zeit so schlecht war nochmal einen etwas älteren French-Versuch, der aber mit welchen Farben oder Lacken  auch immer, absolut für Sylvester geeignet ist. Vorzugsweise hier natürlich Glitterlacke oder Foillacke, damit es auf der Party dann auch schön *blingbling* macht. Irgendwie gehört *blingbling* zu Sylvester.

Natürlich ist die Mani wieder super einfach und jeder der ein Dotting Tool o.Ä. (eine Stecknadel mit rundem Plastikkopf tut es zur Not auch) und 2 Glitterfineliner oder auch nur Einen hat, kann sie nachmachen.

Zuerst habe ich die Nägel mit einem kupfrig-rosa Foillack grundiert. Dannach gings sofort ans Werk: auf den Tips einfach abwechselnd  in Gold und Silber Pünktchen gemacht und dannach erst mit dem goldenen und dannach mit dem silbernen Glitterfineliner darüber eine Linie gezogen. Topcoat drüber - fertig und *blingbling*.

 
 
 
 
 
Für die Mani habe ich folgende Lacke verwendet:

Basis: Orly Rage
Punkte: Silber - Orly Shine, Gold - Orly Flare
Linien: Orly Instant Artist 24K Glitter und Platinum Glitter

Insofern die Bilder, die ich eben noch auf die Schnelle gemacht habe,  was geworden sind, gibt's morgen noch mehr Vorschläge für Sylvester.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße,
 

Kommentare:

  1. Die Basis der Mani gefällt mir richtig gut. :) Aber die Spitzen bräuchten mehr Kontrast, glaub ich... ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sieht ein bißchen fade aus. Muß ich zugeben. Diese Mani hatte ich allerdings anläßlich der olympischen Spiele gemacht, weshalb ich mich dann farblich auf 'Bronze, Silber und Gold' beschränkt hatte.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...