1. Januar 2012

Priti NYC Skiing in St. Moritz Collection Teil 1 - Red Ace Rose + Frohes neues Jahr!!!!!

Ich wünsche Euch allen ein frohes neues Jahr, viel Glück und Gesundheit und mögen alle Eure Wünsche für 2012 in Erfüllung gehen!!!!

So, hier ist er also - mein erster Post im Jahre 2012:

Priti NYC Red Ace Rose

...nicht das röteste Rot aller Zeiten, aber nah dran...

Bevor ich den Lack vorstelle, erstmal eine kurze Info zu den Priti NYC Lacken:

Priti NYC ist ein in New York ansässiger Hersteller von Bio-Nagellacken. Das Wort Priti stammt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie Wohlbefinden. Die Lacke sind absolut frei von Schadstoffen und somit auch für Schwangere und Kinder geeignet.

Bevor diese Kollektion mich erreichte, hatte ich bereits 3 Priti Lacke, die ich letztes Jahr gekauft hatte und die aus älteren Kollektionen stammten. Diese Lacke sind zwar farblich sehr hübsch, hatten mich aber nicht 1000%ig überzeugt und sind deshalb erstmal etwas weiter hinten in meinem Schrank gelandet. Nachdem ich die St. Moritz Kollektion ausgepackt hatte, ist mir als erstes aufgefallen, daß die Fläschchen, die ja nun wirklich ausgesprochen hübsch sind, ein bißchen anders aussehen. Aber nicht nur die Fläschchen sehen anders aus, auch an den Lacken hat sich etwas verändert, wie ich beim Swatchen festgestellt habe: sie sind zwar immer noch 'Öko' oder auch 'Bio' aber sie sehen nicht mehr so aus. Ich muß sagen, ich war wirklich erstaunt, als ich den ersten Lack auftrug. Das Finish und die Deckkraft der Lacke haben sich dramatisch verbessert, weshalb sie mich jetzt überzeugen.

Als Erstes möchte ich Euch Red Ace Rose zeigen, der zwar kein Dupe zu RBL Killa Red ist, aber eine preisgünstigere und durchaus akzeptable Alternative.

Bei starker Bewölkung im Freien

Der signifikanteste Unterschied zwischen Red Ace Rose und Killa Red, ist daß Red Ace Rose kein reiner Jelly-Base Lack ist, sondern ein sog. Krellybase-Lack, also ein Zwischending zwischen Jellybase- und Crèmelack, tendenziell aber ehr ein Jellybase-Lack. Dieses 'glasartige' was mir an Killa Red so gut gefällt, ist bei Red Ace Rose nicht so stark ausgeprägt. Auch ist der Rotton ein kleines Bißchen heller. Aber allen, die gerne den Killa Red hätten, aber denen er, was ich sehr gut verstehen kann, zu teuer ist, kann ich den Red Ace Rose durchaus empfehlen. Das Finish ist allerdings genau so sensationell wie das des Killa Red.

Da die Priti Lacke ein ähnlich breites flacheres Pinselchen wie die OPI Lacke haben, ist der Auftrag sehr einfach. Red Ace Rose deckt schon fast mit einer Schicht. Für die Bilder habe ich 2 Schichten aufgetragen. Die Trocknung ist durchschnittlich, was aber nicht verwunderlich ist, da Jellybase Lacke, denen ich Red Ace Rose durchaus noch zuordnen möchte, generell etwas langsamer trocknen, als andere Lacke.

Da ich soooo viele neue Lacke habe, die ich Euch alle gerne noch zeigen möchte, gibt's heute noch einen Post, indem ich Euch den Blue Sage aus dieser Kollektion vorstellen möchte. Was für ein Blau!!!

*Dieser Lack wurde mir freundlicherweise von Petra's Nailstore zur Verfügung gestellt*

...und, ja dieser Post ist gesponsort, was dieses Jahr in meinem Blog eine kleine Veränderung darstellt. Daß ich nun auch gesponsorte Posts habe, wird allerdings nicht bedeuten, daß jetzt alle Lacke plötzlich schön und toll sind. Bitte bedenkt, daß 'geschenkte' Produkte mitunter kritischer betrachtet werden, als Produkte für die man sauer verdientes Geld ausgegeben und völlig euphorisch gekauft hat. Ein weiterer Vorteil für Euch ist, daß Ihr zukünftig mehr Lacke von mir zu sehen bekommt. Es wird sich nichts an meinen Reviews ändern - ich bleibe wie ich bin - , außer daß mitunter dieser kleine Satz am Ende des Posts steht.

Viel Spaß beim Lackieren!

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Finde ich super, dass wir in Zukunft noch mehr Lacke zu sehen bekommen :-) Du stiftest sicher so manchen zum kaufen an, denn auf deinen Nägeln sieht echt alles toll aus!
    LG, Carmen

    AntwortenLöschen
  2. @ Carmen: Ohh...Danke für das Kompliment. Aber es gibt auch Lacke die mir nicht stehen. Ich denke da z.B. an das Beige-Gold aus dieser Kollektion. Auweia. Am liebsten hätte ich es auf den zarten Fingerchen von Mr. Elena geswatcht, der ehr der Beigetyp ist als ich ;o). Du wirst sehen.

    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...