22. Juni 2012

Deborah Lippmann Good Girl Gone Bad

...Cabernet Glimmer...

Good Girl Gone Bad kam zusammen mit Ruby Red Slippers und Don't Tell Mama an. Er war ein bißchen widerspenstiger und wollte sich nicht ohne Weiteres ablichten lassen. Einige der Glitterlacke sind vor der Kamera etwas divenhaft, zumal wenn sie dunkler sind. Sie brauchen Sonne. Letztendlich ist mir dann doch noch gelungen, das böse gewordene Mädchen bei adäquaten Lichtverhältnissen vor das Objektiv zu bekommen.

Das Artikelbild im Shop fand ich etwas irritierend, da die Farbe auf diesem etwas undefinierbar wirkte. Immer diese aussagekräftigen Artikel- und Pressebilder, die wenn überhaupt, bestenfalls als Leitfaden taugen. Verleitet den Lack zu kaufen, hat mich dann letztendlich die Artikelbeschreibung 'Cabernet Glimmer'. Cabernet ist in der Regel ein relativ dunkler Rotwein, weshalb der Lack farblich für mich auf keinen Fall verkehrt sein konnte.

Good Girl Gone Bad kam also an und es war wie vermutet ein bordeauxfarbener - sorry, cabernetfarbener - Jellybase Lack mit Unmengen kleiner  Glitterpartikel. Bei näherer Betrachtung des eckigen Fläschchens werden einige zarte goldige Andeutungen in den Ecken sichtbar, die offenbar der Grund dafür waren, daß das Artikelbild etwas merkwürdig aussah. Ich war gespannt, ob diese auch auf den Nägeln sichtbar werden würden. Sie wurden es. Bei direktem Lichteinfall, insbesondere in der Sonne, ist das dunkle Rot ganz zart goldig überhaucht. Obwohl ich kein erklärter Glitter-Junkie bin - ich finde diesen Lack toll. Er funkelt wunderschön Ton in Ton und da er recht dunkel ist, ist der Glitter entsprechend keineswegs aufdringlich, sondern wunderbar dezent und subtil.

 
 
 
Der Auftrag von Good Girl Gone Bad ist sehr einfach und er deckt bereits mit 2 Schichten. Die Trocknung war ausgesprochen gut, was bedeutet: keine Wartezeit zwischen den Schichten. Er taugt also auch um sich mal eben zwischendurch schnell die Nägel zu lackieren. Einen Topcoat braucht er auf jeden Fall.

 Da ich den Lack bereits getragen habe: für einen Glitterlack ließ er sich relativ problemlos wieder entfernen.

Good Girl Gone Bad habe ich bei Mein Duft gekauft.

Später zeige ich Euch noch einen Lack aus dem Priti-Paket.

Viel Spaß beim Lackieren!

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Toller Lack mal wieder! Die Farbe und der Glitzer stehen die beide super gut! Ich war gerade mal auf der Website und da gab es noch einen anderen, der sehr ähnlich und auch verdammt gut aussah: Razzle Dazzle Sollte ich dort demnächst unter Umständen bestellen(*hüstel*), werden diese beiden zusammen mit Ruby Red Slippers sicherlich mitkommen ;)

    Ganz viele liebe Grüße!♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir lange überlegt, ob ich Razzle Dazzle oder Good Girl Gone Bad nehmen soll. Ich fürchte aber, Razzle Dazzle wird in der nächsten Bestellung neben The Lady sings the Blues und Ray of Light mit dabei sein *auchhüstel*.

      Ganz liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  2. wunderschöner Lack ! da werde selbst ich zum Glitterfan :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, scheint der 'Nicht-Glitterfan-bekehr-Lack' zu sein :D. Mich hat er auch umgehaun.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  3. Wow! Obwohl das so ein dunkler bordeauxartiger Farbton ist, gefällt er mir richtig gut. Der Glitzer gibt ihm das gewisse Etwas - sehr schön! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde ihn traumhaft und hätte ihn nachdem ich in ablackiert hatte, am liebsten gleich nochmal lackiert. Glücklicherweise (für Mr. Elena's Portemonnaie) hat mich dann doch noch ein anderer hübscher Lack angesprochen ;o).

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  4. Also das Geglitter in der Sonne bräuchte ich gar nicht - ich find die Wirkung im Schatten so richtig, richtig toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So dringend brauche ich das Sonnengeglitter auch nicht. Er sieht auch ohne direkten Lichteinfall richtig toll aus.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  5. Wow tolle Farbe! Auch der Glitter gefällt mir echt gut, obwohl ich da normalerweise nicht so der Fan davon bin.

    Liebe Grüße,
    Pat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch völlig begeistert, aber ehrlich gesagt immer noch völlig unentschlossen, welcher von den 3 bestellten Lacken mir am besten gefällt. In jedem Falle war aber Good Girl Gone Bad, auf dessen Artikelbild man nun wirklich nicht viel erkennen konnte, die positive Überraschung in dem Paket.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  6. Ui, schöner Lack! Ich bin generell nicht so ein Fan von Deborah Lippmann-Lacken, allein schon aufgrund des Preises, aber dieses Schätzchen hier würde mich doch wieder reizen. Vor allem wenn Du sagst, er liesse sich recht gut entfernen. Das kann ich nämlich vom "Bad Romance" nicht grad behaupten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Preis schreckt mich bei DL auch immer etwas ab. Aber die Lacke sind einfach zu schön.
      Bad Romance und ihre Kollegin Ruby Red Slippers gehen wirklich nur mit Mühe wiederunter. Good Girl Gone Bad hingegen, war da erfreulicher- und erstaunlicherweise absolut harmlos.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
    2. Ich hab wirklich schon einige Grobglitzer-Lacke entfernt, aber der Bad Romance war heftig. Ich habe gut 70 Minuten gebraucht bis alles ab war. Eigntlich wollte ich ihn aufgrunddessen auch wieder verkaufen, ich geb ihm aber nochmal ne Chance mit dem Peel-Off Base Coat aus der Ready for Boarding LE.

      Löschen
    3. Für Bad Romance oder Ruby Red Slippers brauche ich mit meinem Nagellackentferner ca. 30 Min., bis ich wieder alles runter habe. Geht also grade noch, obwohl 30 Min. sind auch schon grenzwertig. Good Girl dagegen war in ca. 10 Min. runter.

      Das Schlimmste allerdings was, ich je von den Nägeln geschrubbt habe, waren die CG Prismatics und CG Party Hearty. Ich dachte schon 'das geht nie wieder ab'. Grauenvoll.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  7. Ein toller Lack, dank Deiner Bilder kann man ihn in seiner ganzen Schönheit bewundern. Mir gefällt er auch schon ohne Sonne gut :-) Von anderen Bildern war ich immer nicht so sicher, ob er mir gefällt, aber ich finde ihn supertoll. Landet direkt auf meiner Wunschliste...
    Übrigens: Lady sings the Blues ist sehr schön... der landete in meiner letzten Bestellung ;-)

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Danke für das Kompliment. Wenn ich so ehrlich sein darf: die 'anderen Bilder' die ich gefunden hatte, fand ich auch nicht so berauschend und dann noch das komische Artikelbild. War ein halber 'Blindkauf'.
      Ich warte nur darauf, daß Ray of Light verfügbar ist, damit Lady Sings the Blues auch hier einziehen kann. Vorfreude ist die schönste Freude.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  8. Wirklich schöner Lack, kommt aber für meinen Geschmack nicht mal annähernd an Ruby Red Slippers ran:)

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt immer drauf an - mir gefallen alle 3 Lacke sehr gut. Heute z.B. wäre mir nicht nach Ruby Red Slippers. Ich glaub ich lackier gleich mal DL Bad Romance - dann kann ich auch gleich Bilder davon machen :o).

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  9. Auf jeden Fall ein Traumlack! Dieses pralle Jelly Finish sieht so toll aus. :) Ich sollte mir auch mal einen Lippmann zulegen, bei Chanel und Dior Lacken bin ich ja auch nicht immer knausrig. :D Also darf es ruhig auch für Lippmann mal mehr sein. Sie stellt schon einzigartige Lacke her. :)

    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DL hat auf jeden Fall schöne Lacke. Also wenn Du mich fragst: ich persönlich würde lieber in einen DL als in einen Chanel oder Dior Lack investieren - wenn ich schon so viel Geld für einen Nagellack ausgebe, dann sollte er sich optisch so ein bißchen von der breiten Masse abheben. Warum ich mir Chanel Rouge Noir gekauft habe, weiß ich ehrlich gesagt immer noch nicht so genau.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
    2. Kann ich schon nachemofinden, keine Frage. :) Mich erwischt es halt immer wieder mal mit Chanel, zudem ich zu der Marke sowieso eine eigene Affinität hege, wenn auch nur meist sehend, statt kaufend. Ich denke, dass Rouge Noir so ein klein wenig Kult Status hat, aber farblich gibts dafür ja wirklich unzählige Dupes.

      LG Petra

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...