16. Januar 2013

OPI You Don't Know Jacques Matte

...Kult in matt...

Eigentlich wollte ich etwas völlig anderes posten, aber der Postbote kam etwas später als gedacht, ich wurde noch etwas aufgehalten (schicken Nailart Krams bestellt :o) - so lässt man sich doch gerne aufhalten) und 'schwupps' war das sowieso spärlich vorhandene Licht weg. Futsch und finster - die Devise der derzeitigen Wetterlage.

Also musste heute mal der gute alte Jacques, den ich sowieso schon länger posten wollte, dran glauben, der im Übrigen in der hochglänzenden Version den Hype mit den taupefarbenen Lacken erst richtig ins  Rollen gebracht hat.

So im Prinzip habe ich jetzt schon alles verraten. You Don't Know Jacques ist ein taupefarbener sprich gräulich-bräunlicher Mattlack. Wenn man genauer hinschaut sieht mal allerdings, daß er ein klein wenig subtilen Schimmer hat. Nur ein ganz kleines Bißchen und auch nur in der Sonne sichtbar, aber der Schimmer ist vorhanden. Gefällt mir ausgesprochen gut, ist mir aber solo etwas öde. Diese Aussage widerspricht sich zwar in gewissem Sinne, aber ich habe ihm, nachdem ich ihn geswatcht habe, mit einem der von mir nicht ganz so geliebten helleren Goldlacke French Tips verpasst, was richtig klasse aussah.
 
 
 
 
 
Der Lack deckt mit 2 Schichten, die ich auch für die Bilder aufgetragen habe. Auf den Bildern gut zu erkennen, daß wenn man so wie ich nicht von Anfang an sorgfältig genug lackiert,  jeder einzelne Pinselstrich erkennbar ist. Möglicherweise lag es aber auch daran, daß der Lack noch nicht ganz durchgetrocknet war, als ich die Bilder gemacht habe. Topcoat? Nö.

You Don't Know Jacques habe ich geschenkt bekommen, weshalb mir die Bezugsquelle nicht bekannt ist. Es wird ihn aber mit Sicherheit im Auktionshaus geben.

Morgen früh zeige ich Euch dann noch Eines meiner Weihnachtsgeschenke.

Viel Spaß beim Lackieren!

Liebe Grüße,





Kommentare:

  1. Mir gefällt der matte Jacques wirklich sehr gut!
    Mal was anderes...

    LG
    Liri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muß ja nicht immer Hochglanz sein :o).

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  2. Antworten
    1. Da kann ich Dir nicht widersprechen. Er sieht lehmig aus. So ab und zu mag ich lehmig :o).

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  3. Ich finde matte Lacke so schön !
    Matt oder cremiges steht mir auch irgendwie besser als Glanz und Glitter :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich trage sowohl Mattlacke als auch Glitter. Nur bei Mattlacken bin ich was die Farbe angeht, etwas kritischer. Die einzigen Lacke die ich wirklich nicht mag, sind die mit Frost-Finish und um Metallic mache ich auch möglichst einen Bogen.

      Liebe Grüße,,
      Elena

      Löschen
  4. Ich glaub, Jacques in glänzender Variante gefällt mir etwas besser. Oder so aufgepeppt, wie Du oben beschrieben hast, stelle ich ihn mir dann doch auch gut vor.

    Bin neugierig: hat Dir der oben erwähnte Postbote Dein "frisch lackiert" gebracht (A-England She walks in Beauty)? Schön, oder? ;-))

    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aufgepeppt ist der richtig schick. Grade der Kontrast zwischen dem Mattlack und dem schimmernden Gold gefällt mir so richtig gut.

      Ja, hat er gebracht. Aber nicht nur She Walks in Beauty, sondern auch Beauty Never Fails und endlich Lady of The Lake, wobei die Lady schon längst überfällig war.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
    2. Das sind alles drei tolle Lacke, da kannst Du Dich wirklich drüber freuen!
      (und nicht so schwer zu erraten, wer sie noch hat, oder?)

      Beauty Never Fails gefiel mir beim ersten Tragen so gut, dass ich ihn gar nicht ablackieren wollte. Hatte da nicht so schnell den Drang zur Abwechslung.

      Liebe Grüße,
      Petra

      Löschen
    3. Hmmm *angestrengtnachdenk*, wer mag die wohl auch haben? ;o)

      Beauty Never Fails gefällt mir auch sehr sehr gut, aber irgendwie habe ich den Verdacht, daß er CG Cast A Spell ausgesprochen ähnlich ist.

      Ach ja...dieser Drang zur Abwechslung. Den kenne ich und er ist bei gewissen Lacken wirklich die einzige Motivation abzulackieren.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  5. ohhh, ich liebe ja matte lacke... davon kann ich nie genug kriegen... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag ansich auch sehr gerne Mattlacke, insofern das Gesamtbild stimmt. Manche Farben sehen matt irgenwie merkwürdig aus. Frag mich nicht warum.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
    2. mich nervt an den matten eigentlich nur die haltbarkeit... die splittern leider echt extrem schnell...

      Löschen
    3. Also für ihre tolle Haltbarkeit sind Mattlacke nicht wirklich bekannt. Obwohl - neulich habe ich Orly Purple Velvet getragen. Da war auch nach 2 Tagen, bzw. bis ich ihn ablackiert habe, nichts dran außer ein bißchen Glanz an den Tips.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  6. It is gorgeous, very much so - but I have ridges and they also become much more evident with matte polishes (even if I use a ridge filler, which I always do)...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glücklicherweise habe ich keine Rillen und kann die Mattlacke so gut tragen. Daß der Lack auf den Bildern ein wenig streifig aussieht liegt daran, daß er noch nicht ganz trocken war.
      Generell sind Mattlacke aber sehr schön, wenn das Gesamtbild stimmig ist.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  7. der Matteffekt gefällt mir sehr gut bei dem Lack. aber die Farbe ist leider gar nicht meines :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich warte nur darauf, daß Priti NYC einen Matte Topcoat auf den Markt bringt. Priti hat nämlich einen sehr schönen Matteffekt.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...