8. Januar 2013

OPI Siberian Nights - Russian Collection

...dunkel wie im Bärena***h...

Die Beschreibung, wie dunkel dieser Lack ist, ist nicht auf meinem Mist gewachsen. Siberian Nights war einer meiner ersten richtig dunklen Lacke und o.g. war die Anmerkung von Mr. Elena, als er die sibirischen Nächte zum ersten Mal auf meinen Nägeln sichtete. Ich dachte nur, wie treffend doch diese Bemerkung war, da in der sibirischen Tundra einige von den Viechern rumlaufen. Obwohl ich grundsätzlich erstmal vor keinem Tier Angst habe, würde ich keinem, dieser meist etwas übellaunigen Gesellen begegnen wollen. Bär ist mir dann doch 'ne Nummer zu hoch.

Siberian Nights ist allerdings tatsächlich richtig dunkel, wobei ich die Aussage von Mr. Elena glücklicherweise nicht bestätigen, mir aber gut vorstellen kann, daß der Nachthimmel über Sibirien tatsächlich so dunkel ist.

Die Farbe ist das, was ich als ein Violetnoir bezeichnen würde, also ein dunkles bläuliches Violett - eigentlich Blurple - , das je nach Lichtverhältnissen fast schwarz wirkt. Absolut tolle Farbe, die bis ich Orly Naughty Or Nice, der derzeit mein absoluter Favorit ist, in die Finger bekam, mein absoluter Lieblingslack war. Dunkles Violett hat bei mir Suchtpotential, weshalb ich ähnliche Lacke, wie z.B. China Glaze VIII oder Priti NYC Wishbone Flower natürlich auch immer unbedingt haben muß möchte.

 
 
 
 
 
Der Lack lässt sich einfach auftragen und deckt bereits mit 2 Schichten, die ich auch für die Bilder aufgetragen habe. Die Trocknung ist gut und einen Topcoat braucht er aufgrund seines tollen Finishs nun wirklich nicht.

Wo ich Siberian Nights gekauft habe, weiß ich nicht mehr - es dürfte ihn aber noch problemlos im Auktionshaus mit den 4 Buchstaben erhältlich sein.

Morgen früh geht's weiter mit einem Orly Lack.

Viel Spaß beim Lackieren!

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Ich hatte irgendwann letztes Jahr das Glück, Siberien Nights für schlappe 4€ bei Douglas zu finden. Klar dass er da mit musste. ;-)
    Ich mag die Farbe auch sehr, sehr gerne!
    LG von Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu dem Preis hätte gleich 2 mitgenommen ;o).

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
    2. Ich habe damals gleich vier gekauft, allerdings unterschiedliche. :o)

      Löschen
  2. Das war mein allererstes Violetnoir :-)) Ich glaub fast, der erste richtig dunkle Lack überhaupt.
    Ist aber nicht lange alleine geblieben ;-))

    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir auch: erstes Violet Noir und erster richtig dunkler Lack überhaupt.

      Siberian Nights ist auch bei mir nicht lange alleine geblieben und hat eine Flut von dunklen Lacken augelöst ;o).

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  3. I have CH VIII and love it - I have a "thing" for eggplant purple!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh..meine Schwäche für Aubergine ist genauso stark ausgeprägt, wie die für Rot. Dunkles Grün ist auch noch eine feine Sache ;o).

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  4. Den habe ich auch :D Ich mag den Namen und den Lack in der Flasche und auf den Nägeln im Sonnenlicht, aber im Schatten ist er mir zu schwarz :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grade dieses fast schwarze gefällt mir so gut. Deshalb ist ja auch mein absoluter Lieblingslack Orly Naughty or Nice, der noch näher am Schwarz ist als Siberian Nights.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  5. Den habe ich auch und stufe ihn ebenfalls als Violet-Noir ein. Wunderschöner Lack, den trage ich sogar auf kürzeren Nägeln ganz gerne. :)

    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siberian Nights geht bei wirklich jeder Nagellänge, was man wirklich nicht unbedingt von jedem Lack behaupten kann (Gelb z.B. meine ich, sieht auf langen Nägeln irgendwie fürchterlich aus).

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...