11. Juli 2012

Orly Fired Up Collection Teil 4 - Ignite

...anzünden...

Natürlich darf auch in keiner Kollektion ein klassisches Rot fehlen und schon granicht in einer Kollektion, die Fired Up heißt. Rot ist immer gut und Rot ist nicht gleich Rot. Irgendwie werde ich auch das Gefühl nicht los, daß von dieser Farbe die meisten Varianten erhältlich sind, was wohl daran liegt, daß Rot mit eine der facettenreichsten Farben ist.

Da ich Rot liebe, war ich natürlich sofort völlig begeistert von Ignite. Der Anblick der Flasche, bzw. die Optik des Inhaltes, hatte mich vermuten lassen, daß es sich um einen Crèmelack handelt, weshalb mich der erste Auftrag etwas in Erstaunen versetzt hat. Ignite ist entgegen meiner ursprünglichen Vermutung ein Jellybase-Lack, allerdings einer der Sorte 'hochdeckend und schnelltrocknend'.

Als ich die Bilder von Ignite gemacht habe, fing es grade an zu regnen - der Klassiker: grade lackiert, um die Bilder zu machen, gehe raus in den Garten und in dem Augenblick, in dem ich den Auslöser betätigen will, fällt der erste Regentropfen auf den frischen Lack, was meist damit endet, daß der Lack völlig ruiniert ist und alles für die Katz war. Ignite hat diese Regenattacke allerdings unbeschadet überstanden, obwohl zwischen der letzten Lackschicht und dem Angriff von oben max. eine Minute lag. Soviel schonmal zur Trocknung.

Die Farbe ist ein schönes kräftiges mittleres sattes Rot, ganz ohne Weiß- oder Gelbanteil, dafür aber mit kräftigen Schuß Blau.

Der Lack deckt je nach Auftrag und in diesem Falle auch abhängig von der Länge der Nägel mit 2 - 3 Schichten. Bei längeren Nägeln würde ich 3 Schichten empfehlen, die ich auch für die Bilder aufgetragen habe. Der Auftrag war, obwohl mir der Lack etwas flüssig vorkam, sehr einfach und er verteilte sich wunderbar auf den Nägeln und deckte völlig gleichmäßig. Die Trocknung ist hervorrangend und einen Topcoat braucht er aufgrund seines schönen Finishs nicht.

Die Orly Fired Up Collection wurde mir freundlicherweise von Orly Deutschland zur Verfügung gestellt.

Aus aktuellem Anlaß - dem Verkaufsstart der Electronica Collection - zeige ich Euch später noch den ersten Lack aus dieser Kollektion.

Viel Spaß beim Lackieren!

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Der ist ja traumhaft! *-* Ein schnelltrocknender Jellybase-Lack, das ist ja ziemlcih selten! Ich liebe aber dieses Jellyfinish total ♥ Danke für's Zeigen, die Farbe ist wirklich extrem heiß!

    Ganz viele liebe Grüße! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch ziemlich erstaunt, daß der Lack nachdem er ein paar Regentropfen abbekommen hatte, noch intakt war.
      Mir ist allerdings in letzter Zeit aufgefallen, daß die Lacke generell schneller trocknen und besser decken, als noch vor ein paar Jahren. Wenn ich da an meine schon etwas älteren CG Jellys denke...ganz schöner Unterschied.

      Ganz liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  2. Ja, von dem Kummer mit den Jellylacken habe ich schon des öfteren gehört.^^ Bis die mal einigermaßen decken..ich habe einen heißgeliebten Chanel-Jelly, bei dem ist das alles noch erträglich aber man merkt durchaus, dass andere Farben mit anderem finish schneller trocknen. Dafür sind die Schichten aber auch dünner und der Lack hält besser. Die Nagellacke werden aber tatsächlich immer verbraucherfreundlicher und trocknen schneller. Glück für uns! :DD

    Ganz viele liebe Grüße! :3

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...