6. November 2012

Priti NYC Soy Remover mit und ohne Duft - ein Erfahrungsbericht

..der Wunder-Nagellackentferner....

Priti NYC Soy Remover benutzte ich jetzt schon seit ca. 1,5 Jahren. Wie meine Nägel aussehen und wie häufig ich lackiere, bzw. umlackiere und wieviele Swatches ich mache, dürfte mittlerweile hinreichend bekannt sein.

Ich liebe lange und gepflegte Fingernägel  und mittlerweile habe ich dieses Ziel endlich erreicht. Schöne feste und gepflegte Fingernägel, die keinerlei Absplitterungen, Risse o.Ä. haben und wenn, dann höchstens durch mechanische Einwirkung bzw. meine eigene Ungeschicklichkeit. Den größten Beitrag zu diesen mittlerweile sehr schönen Nägeln hat mit  Sicherheit der Priti NYC Soy Remover geleistet.

Früher war ich stolz, wenn meine Nägel 1 - 2 mm über die Fingerkuppen herausragten, wobei sie allerdings alle mehr oder weniger stark beschädigt waren - heute sind es stolze, je nach Nagel, ca. 1,1 cm.  Grund: die konventionellen, wenn auch acetonfreien und als besonders schonend ausgewiesenen Nagellackentferner, hatten meine Nägel völlig ausgelaugt.

Eines Tages habe ich dann bei Petra's Nailstore den Priti NYC Soy Remover entdeckt, welchen ich natürlich sofort ausprobieren musste. Öko, Bio und 100% biologisch abbaubar hatten mir in Bezug auf Nagellackentferner schon imponiert, zumal es mir schon immer etwas widerstrebte, die mit Nagellackentferner belasteten Pads im Hausmüll zu entsorgen. Nagellacke und Nagllackentferner sind streng genommen Sondermüll.

Nach einiger Zeit der Anwendung erholten sich auch meine Nägel langsam aber sicher. Was mir als Erstes positiv an dem Soy Remover auffiel, war daß er einen angenehmen Geruch, bzw. kaum wahrnehmbaren Geruch hat. Mittlerweile gibt es den Entferner allerdings auch nicht nur mit dem originalen Lemongras-Duft, sondern auch in den Sorten 'Geruchlos', 'Lavender' und 'White Blossoms', wobei White Blossoms mein absoluter Favorit ist. Er riecht wirklich toll - hauptsächlich nach Jasmin und Orangenblüten, wobei der Duft eine ganze Weile anhält.

Ich erinnere mich noch deutlich daran, wie komisch mir es vorkam, als ich zum ersten Mal den Soy Remover benutzte. Ich saß da, lackierte meine Nägel ab und wurde nicht von dem sonst üblichen beißenden Lösemittelgeruch umgeben. Daß es jetzt 3 verschiedene Duftnoten zur Auswahl gibt, die auch wirklich gut nach Blüten bzw. Lemongras duften und nicht wie viele konventionelle Entferner nach klebrig-künstlicher Kirsche oder Kokos, mit denen versucht wird den Lösemittelgeruch zu übertünchen, finde ich echt toll. Obwohl ich Blütendüfte sehr mag, bin absolut begeistert von der Idee eines völlig geruchsneutralen Entferners, den ich als nächstes testen werde.

Um nochmals auf den Entferner selbst zurückzukommen: er basiert auf dem, was man in der Fachsprache Sojamethylester genannt. Hört sich erstmal wild an, ist aber nichts Anderes als ein organisches Lösemittel, das durch Veresterung von Sojaöl entsteht. Da der Entferner in der Konsequenz auf einer öligen Basis aufgebaut ist, trocknet er die Nägel auch nicht aus, sondern hinterlässt nach dem Ablackieren auf Nägeln, Nagelhäuten und Fingern einen pflegenden Fettfilm. Nagellack- bzw. Farbreste an den Fingern können nach dem Ablackieren ganz einfach mit einem Stück Küchenkrepp entfernt werden. Vor dem nächsten Lackieren sollte man sich allerdings kurz mit lauwarmen Wasser die Hände waschen.

Der Priti NYC Soy Remover ist zwar zugegebenermaßen nicht ganz billig, dafür aber ausgesprochen sparsam im Gebrauch. Um einen normalen Crèmelack (2 Schichten) wieder von den Nägeln zu bekommen, reicht meist ein einziges Pad. Selbst wenn ich viel swatche komme ich mit der 112 ml Flasche ca. 3 - 4 Monate aus - bei normalem Gebrauch dürfte diese Menge also ca. ein Jahr reichen.

Tipp: zum Ablackieren mit dem Priti NYC Soy Remover benutze ich keine Wattepads, sondern hole mir beim Discounter diesen weißen filzartigen Bodentücher (Doppelpack für unter EUR 1,-) und schneide mir daraus meine eigenen ca. 3 x 3 cm großen Pads - Läppchen genannt - zurecht, wodurch der Entferner noch etwas sparsamer im Gebrauch ist und auch der Glitter besser von den Nägeln geht.


Den Priti NYC Soy Remover gibt es bei Priti NYC Deutschland / Petra's Nailstore ab EUR 12,95.


Morgen früh geht's dann weiter mit der Orly Flash Glam FX Collection.

Liebe Grüße,



Kommentare:

  1. Mir ist in letzter Zeit auch immer mehr aufgefallen, wie meine Nägel trocken und brüchig werden - das hatte ich früher nie! Vielleicht wechsel ich auch mal den Entferner. Dann jammert Mr. L auch nicht mehr über den Gestank :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich empfinde den Nagellackentferner-Geruch eigentlich als das Schlimmste am ganzen Lackieren... Wäre eventuell allein deshalb schon einen Versuch wert den Priti-Entferner mal zu testen ^^;

      Löschen
    2. Ich fand den 'Gestank', auch in Hinblick auf unsere Hunde immer total schlimm und vor allen Dingen dann, wenn ich Glitterlacke ablackiert habe.
      Der Soy Remover ist zwar zugegebenermaßen erstmal eine Investition, lohnt sich aber in jeder Hinsicht. Kein Geruch und kein Bruch mehr. Ich bin total zufrieden damit und möchte auch keinen anderen Entferner mehr.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  2. Interessante Review. Über den Entferner habe ich schon ein paar mal nachgedacht, aber leider schreckt der Preis mich immer noch ziemlich ab. Hast du mit dem Entferner mal die Alu-Methode versucht? Funktioniert das? Ich habe ja meistens deutlich mehr als 2 Schichten auf dem Nagel... :/ (momentan 6...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Preis ist natürlich nicht 'ohne'. Die Alu Methode habe ich damit noch nicht versucht, da sie bei diesem Entferner nicht notwendig ist. Erklärung: da er fettig ist, ist er nicht flüchtig. Gut, bei 6 Schichten bräuchte man schon ein paar Pads - Beispiel: für 2 Schichten Orly Liquid Vinyl + 2 Schichten Monster Mash (Glitter) + 2 Schichten Topcoat habe ich 3 Pads und ca. 20 Min. zum Ablackieren gebraucht.

      Benutzte Pads, die noch nicht mit Lack 'gesättigt' sind können sogar aufgehoben und wiederverwendet werden. Ich bewahre sie immer in einem Glastiegelchen mit Schraubverschluß (alte Cremedose) auf.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  3. Das klingt wirklich gut! Ich denke, ich werde mal in den Entferner investieren - der Gestank beim Ablackieren ist schon das Nervigste am Nägellackieren und wenns dazu noch ein bisschen umweltschonender ist ... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nu...biologisch abbaubar ist schon mehr als 'ein bißchen' umweltschonender als Sondermüll. Aber auch ganz wichtig: schont auch wirklich die Nägel, wenns auch ein bißchen dauert, bis man Ergebnisse sieht. Das geschädigte 'Material' muß erstmal auswachsen. Es dauert also etwas.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  4. Dein Post hat mich jetzt so angefixt, dass ich gerade selbst bei Petra's Nailstore bestellen musste :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ops...mea culpa. Aber der Entferner ist wirklich sensationell gut, was ich an dieser Stelle unbedingt mal loswerden musste.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
    2. So - heute ist er angekommen und ich musste ihn gleich probieren. Gefällt mir bisher sehr, sehr gut, sowohl von der Entferner-, als auch von der Pflegewirkung her :) Danke für den tollen Tipp *Blümchen reich*

      Löschen
    3. Wenn auch etwas verspätet, aber Danke für die Blümchen.

      Freut mich, daß Dir der Entferner so gut gefällt. Er ist aber auch wirklich toll - sonst hätte ich auch niemals einen solchen Post verfasst.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  5. Also wenn der echt die Nägel schont, dann werde ich ihn wohl testen. Weil meine Nägel sind brüchig und weich. Und der Gestank verursacht mir immer Kopfweh (meiner riecht zurzeit fies nach künstlichem Marzipan). Dann investiere ich lieber mal 25 Euro in einen ordentlichen Nagellackentferner, aber habe nach einer Weile mal gute Nägel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er schont wirklich. Als ich noch den 'normalen' Nagellackentferner benutzt habe waren meine Nägel weich, brüchig, splitterten und das Nagelweiß war komplett transparent, weil total ausgelaugt. Nach ca. 1 Woche wurde das Nagelweiß wieder weiß und nichts brach mehr und der bereits vorhandene Bruch wuchs langsam aber sicher aus. Ein bißchen Geduld braucht man, aber der Entferner ist wirklich gut und stinkt nicht.

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
    2. Das mit dem Nagelweiß ist bei mir sowieso bisschen genetisch bedingt (ich hab nicht wirklich viel Nagelweiß, das ist meist transparent), aber sie sind halt fürchterlich weich und brüchig. :S Geduld hab ich, ich glaub ich werd dem Entferner ne Chance geben,

      Löschen
  6. Ich kann Dir nur voll und ganz zustimmen, liebe Elena! Nachdem ich letztes Jahr die Nägel wieder regelmäßig lackiert hatte (d.h. immer), hatte ich nach ein paar Wochen ständig abblätternde Nägel, d.h. der Nagel hat sich oben abgeschält und ist dünn und damit brüchig geworden. Nachdem ich schon ziemlich verzweifelt war, hatte ich von diesem Nagellackentferner gelesen. Seitdem benutze ich ihn und habe wirklich schöne Nägel bekommen, nun nicht mehr superkurz, sondern ca. 5mm über der Kuppe :-)
    Ich habe übrigens neu den geruchsfreien Lackentferner, tatsächlich geruchsfrei!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das Problem hatte ich auch. Entferner gewechselt - Problem gelöst.
      Den geruchsfreien werde ich als Nächstes in Angriff nehmen, obwohl ich den weiße Blüten ganz toll finde. *neugier*

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
    2. :-) Und ich bin neugierig auf die weißen Blüten... die werden wohl beim nächsten Bedarf an Entferner mit ins Körbchen wandern.

      Habe gestern Abend auch nochmal am geruchsfreien Entferner "geschnüffelt". Da muss man die Nase schon fast ins Pad stecken, dann riecht er ein wenig, irgendwie nach Öl. Aber normalerweise ist die Nase ja nicht schon fast im Pad ;-)

      Liebe Grüße,
      Petra

      Löschen
  7. Wir haben ja schon mal darüber gesprochen, mit diesem Bericht hast du mich nun endgültig überzeugt. Ich entferne meist, und vor allem Glitterlacke mit acetonhaltigem Entferner. Bisher habe ich keine Mängel, wirke aber oft mit Nagelhärter gegen an. Ich habe eh vor mir einige Lacke zu bestellen, nun kommt dieser Entferner erstmalig gleich mit. Danke für deinen Erfahrungsbericht!
    Liebste Grüße, Petra :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen. Der Priti Entferner ist definitiv und mit Abstand der beste Nagellackentferner. Nagelhärter o.Ä. wirst Du dann nicht mehr brauchen. Versprochen.

      Ganz liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  8. Ich kann mich den begeisterten Meinungen nur anschließen: dieser Entferner ist das beste, was es gibt, und war auch für mich die Lösung aller Nagelprobleme. Deshalb- und durch die hohe Ergiebigkeit- ist er preiswert.
    An dieser Stelle den herzlichsten Dank an Dich, liebe Elena. Durch Dich wurde ich damals initial auf ihn aufmerksam.
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen. Ist er. Definitiv. Der Preis ist zwar erstmal hoch, aber da er so sparsam ist, kostet er eigentlich nicht mehr als ein konventioneller Entferner.
      Freut mich übrigens, daß Deine Nagelprobleme nun alle behoben sind :o)

      Liebe Grüße,
      Elena

      Löschen
  9. Tja,irgendwas scheine ich falsch gemacht zu haben :(
    Mit dem 10ml Probefläschchen bin ich lediglich für 8 Nägel hingekommen und mußte die Reste dann noch mit normalem Nagellackentferner runter machen,weil es wirklich alles sehr schwer abging :(

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...